EINLADUNG FESTSPIELE MECKLENBURG-VORPOMMERN – 14. SEPTEMBER 2016

Ob in der Carnegie Hall oder auf den Schnee bedeckten Berggipfeln der Dolomiten – das SIGNUM saxophone quartet überzeugt mit jugendlicher Energie, ausgefallenen Ideen und erfrischender Vielseitigkeit. Nun präsentiert das Newcomer-Ensemble, das 2014/15 von den wichtigsten europäischen Konzerthäusern zu den ECHO-Rising Stars nominiert wurde, Werke wie Barbers Adagio for strings und Gershwins Porgy and Bess Suite in atemberaubend virtuosen Eigenbearbeitungen für Saxophonquartett. Spielort ist das Jagdschloss Granitz, in dem schon einige heute weltbekannte Künstler in jungen Jahren ihr erstes Konzert bei den Festspielen gespielt haben.

Das Jagdschloss Granitz ist nur mit dem Jagdschlossexpress (Shuttle) erreichbar.

GRIEG Aus Holbergs Zeit ( Suite im alten Stil) für Streichorchester op. 40 (arr. von Maarten Jense)
SCHOSTAKOWITSCH Zwei Stücke für Streichquartett (arr. vom SIGNUM saxophone quartet)
LIGETI Sechs Bagatellen für Bläserquintett (arr. von Guilaume Bourgogne)
BARBER Adagio for strings op. 11 (arr. von Johan van der Linden)
GERSHWIN Porgy and Bess Suite (arr. von Sylvain Dedenon)

LINK

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.